Schriftgröße: normal | groß | größer
 

Sachsen Anhalt

Flagge button232.jpg Flagge
 

 

insa2.gif

 

 

Kalender mit Feiertagen und Schulferien in Sachsen-Anhalt

 

Hier finden Sie einige Informationen über Sachsen-Anhalt:

Tourentipp: Wernigerode

Wernigerode und Schmalspurbahn, Terrassen- und Lustgarten, Schloss und Gärten.

 

Wernigerode und Schmalspurbahn. Die „Bunte Stadt am Harz“ empfängt ihre Besucher mit einem Blick auf das Schloss, das sich einem Märchenschloss gleich über der Stadt erhebt. Die historische Innenstadt mit dem berühmten Rathaus und den aufwändig restaurierten Fachwerkhäusern lädt zu einem Bummel ein. In Wernigerode befindet sich auch einer der Anfangsbahnhöfe der Harzer Schmalspurbahn. Seit mehr als 100 Jahren durchquert sie auf dem mittlerweile 140 Kilometer langen Schienennetz das Harzgebiet.

Wernigerode, Terrassengärten und Lustgarten. Die schlossnahen Terrassengärten, die sich in die Anlagen auf der großen Freiterrasse und in die Weinterrassen gliedern, haben den Charakter eines Höhengartens. Prägend sind vor allem die Grotte mit dem "wilden Mann" und das von Blumen- und Eisenlaubengängen eingefasste Wasserbecken. Der Lustgarten, dessen Geschichte bis in das 16. / 17. Jahrhundert zurückreicht, wurde um 1830 in einen englischen Landschaftspark mit vielen fremdländischen Gehölzen umgewandelt.

Schloss und Gärten. Das Schloss war ursprünglich eine mittelalterliche Burg. Seit 1930 ist es in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich. Zwei Museumsrundgänge führen Sie durch über 40 zum Teil original eingerichtete Wohnräume des deutschen Hochadels. Blüten- und Farbenpracht in drei Jahreszeiten erleben Sie auf dem Gelände der Landesgartenschau, die ein grünes Juwel ist im Norden der Stadt ist.


Extratipp: Kleinste Porzellanmanufaktur Europas in Wernigerode · Glaswelt Derenburg · Löwenzahnpfad: Erlebnispfad bei Drei Annen Hohne im Nationalpark Harz

Verkehrsanbindung: Bahn-Wernigerode Bhf, dann Schmalspurbahn; PKW: A395, B27, B6n; Rad: Harzrundweg, Europaradweg R1

Mehr Infos: Wernigerode Tourismus GmbH · Marktplatz 10 · 38855 Wernigerode · Tel. 03943 / 5537835

 

Sachsen
Sachsen

Lutherstadt Wittenberg


Die Wiege der Reformation: Kaum ein Ort ist so mit dem Namen Martin Luther verbunden wie Wittenberg, wo der Reformator über 40 Jahre lang arbeitete und 1517 seine 95 Thesen anschlug.


Die Stadt an der Elbe gilt als "Wiege der Reformation". Am 31. Oktober 1517 heftete Martin Luther an die Tür der Schlosskirche 95 Thesen gegen den Ablasshandel, die Auswirkungen auf die mittelalterliche Weltordnung in ihren Grundfesten hatten. Von der ehemaligen kurfürstlichen Residenzstadt verbreite sich die Kunde einer Reformation der Kirche über die ganze Welt.
 
Wittenberg ist damit neben Eisleben die bedeutendste Erinnerungsstätte an die Reformation. Das Lutherhaus ist eines der schönsten Häuser der Reformationszeit und gehört, ebenso wie die Schlosskirche, die zu den Stätten des UNESCO-Welterbes. In der Stadtkirche St. Marien, der bevorzugten Predigtkirche Luthers, ist der kunstgeschichtlich bemerkenswerte Altar Lucas Cranach des Älteren zu besichtigen, der als einer der reichsten und angesehensten Bürger Wittenbergs galt. Die Cranachhöfe geben Einblick in das Leben und Wirken des Malers.

 

Sachsen

 

Eingebettet zwischen Dübener Heide und dem Fläming liegt Wittenberg verkehrstechnisch günstig zwischen Berlin (100 km) und Leipzig (70 km), günstig auch für die Bahn als IC/ICE-Halt (aber auch RE und RB)
 

Wörlitzer Park: 22 km Leipzig: 70 km
Oranienbaum: 25 km Magdeburg: 80 km
Dessau: 35 km Potsdam: 80 km
Wiesenburg: 55 km Berlin: 100 km
Torgau: 55 km Dresden: 170 km
Halle: 60 km    


 

Hier finden Sie einen Stadtplan im PDF-Format:

 

PDF

 

Stadtkirche St. Marien

Stadtkirche St. Marien

Lutherhaus

Lutherhaus

Schlosskirche

Schlosskirche

Hundertwasserschule

Hundertwasserschule

 

Buchen Sie hier Ihr Bahnticket:

 


www.bahn.de



© Dieser Seite: M.Wünsche, Wernigerode Tourismus GmbH, Lutherstadt Wittenberg